Donnerstag, 12. Juni: Humor in der Kunst

Nach dem überaus gelungenem Start der Vortragsreihe geht es nun in die zweite Runde. Ein neuer Vortrag, eine neue Perspektive – diesmal sogar mit zwei Referenten.

Es ist uns eine Freude, Jakob Hein und Jürgen Witte im Interdisziplinären Forum willkommen zu heißen. In ihrem Buch »Deutsche und Humor: Geschichte einer Feindschaft« analysieren sie die Ernsthaftigkeit von Humor in unserer Gesellschaft, und warum Humor in der Kunst diese Ernsthaftigkeit abgesprochen wird. Ein vielversprechender Blickwinkel auf das Leitthema der Vortragsreihe also.

Jakob Hein
Jakob Hein

Jakob Hein war lange Oberarzt an der Charité in Berlin, mittlerweile hat er sich als Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie niedergelassen. Seit 2001 hat er diverse Bücher geschrieben; außerdem ist er seit mehr als zwei Dekaden in einer Berliner Lesebühne aktiv.

Jürgen Witte
Jürgen Witte

Ebenso lange ist auch Jürgen Witte in einer anderen Lesebühne, »Der Frühschoppen«, ein wirkendes Mitglied. Seines Zeichens Schriftsteller und Journalist, ist er auch Herausgeber einer kleinen Literaturzeitschrift, welche sich selbst als »ein Kleinod zeitgenössischer Spaßkultur« beschreibt.

Was die beiden Literaten eint, ist die Schriftstellerei um humorvolle Aspekte – eine solide Grundlage also, um das Thema Humor aus einer literarischen und gesellschaftlichen Perspektive aus zu beleuchten.

Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag, der am 12. Juni um 19 Uhr c. t. in Hörsaal 14 der Neuen Universität (2. OG) stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.