Donnerstag, 29. 1.: Now permanently – Zeit in der Gegenwartskunst

So wie das aktuelle Semester neigt sich auch die derzeitige Vortragsreihe des IDF dem Ende zu. Wir haben das Thema Zeit aus ökonomischer, chronobiologischer, philosophischer und physikalischer Sicht betrachtet, nun wollen wir einen künstlerischen Blick wagen.

Hannelore Paflik-Huber
Hannelore Paflik-Huber

Hierzu ist es uns eine besondere Freude, Dr. Hannelore Paflik-Huber im IDF willkommen zu heißen. Die renommierte Kunstwissenschaftlerin studierte unter anderem europäische und ostasiatische Kunstgeschichte und beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit der Analyse und (Er-)Forschung der Zeit in den bildenden Künsten; zur Zeit lehrt sie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stattgart. Unter anderem veröffentlichte sie ein Buch, »Kunst und Zeit«, welches die Fassbarmachung und Darstellung von Zeit in zeitgenössischer Kunst thematisiert.

Diese und weitere Aspekte werden auch Inhalt Ihres Vortrages Now permanently – Zeit in der Gegenwartskunst  sein, der am 29. 1. 2015 um 19:00 c. t. in der Neuen Universität, Hörsaal 1 stattfinden wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>