Freitag, 09. Februar 2018: »Künstliche Intelligenz – Zwischen Realität und Science Fiction«

Prof. Dr. Jürgen Gall
»Künstliche Intelligenz – Zwischen Realität und Science Fiction«
Freitag, 09. Februar 2018, 19:00 Uhr c.t.
Neu Universität Heidelberg, Universitätsplatz 1, Hörsaal 14

JuergenGall_2
Prof. Dr. Jürgen Gall

Zum Vortrag:
Künstliche Intelligenz wurde in den letzten Jahren zu einem Schlagwort, das von Medien, Unternehmensberatern, und PR-Abteilungen gerne verwendet wird. Während kritische Stimmen den aktuellen Rummel nur als alten Wein in neuen Schläuchen bezeichnen, prophezeien andere, dass künstliche Intelligenz die menschliche Intelligenz bald überflügeln wird und dies gleichbedeutend sei mit dem Ende der Menschheit. Die aktuellen Fortschritte im Bereich Künstliche Intelligenz beziehen sich in erster Linie auf das maschinelle Lernen und dessen Anwendung zum Beispiel im Bereich der Bildanalyse oder Sprachverarbeitung. Der Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung im Bereich des maschinellen Lernens mit Anwendung im Bereich der Bild- und Videoanalyse. Ziel ist es zu vermitteln, was schon oder demnächst möglich ist und was eher im Bereich Science Fiction liegt.

 

Zum Referenten:
Professor Jürgen Gall studierte Mathematik in Mannheim und Großbritannien und promovierte in Informatik in Saarbrücken. Nach einem Postdoc-Aufenthalt am Computer Vision Laboratory der ETH Zurich war er Senior Research Scientist am Max Planck Institut für Intelligente Systeme und ist seit Juni 2013 Professor an der Universität Bonn. Für seine Arbeit wurde er unter anderem mit dem deutschen Preis für Pattern Recognition im Jahr 2014 ausgezeichnet und 2017 in Venedig durch eine Marr Prize Honorable Mention geehrt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>