Donnerstag, 22. FEBRUAR 2018: »TRUMP, MIGRANTEN, GroKo: Wie die Wirklichkeit der Medien die Bilder in unseren Köpfen prägt«

Prof. Dr. Michael Haller
»Trump, Migranten, GroKo: Wie die Wirklichkeit der Medien die Bilder in unseren Köpfen prägt.«
Donnerstag, 22. Februar 2018, 19:00 Uhr c.t.
Neue Universität Heidelberg, Universitätsplatz 1, Hörsaal 14

IDF
Das Bild zeigt Prof.  Dr. Michael Haller 2016
Foto: Kreuzkam/HMS

Zum Vortrag:
Was wir über unsere Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Medien, lautet ein geflügelter Satz des Sozialforschers Niklas Luhmann. Doch wie entsteht diese Medienwirklichkeit, die unser Welt-Wissen, unsere politischen Meinungen und unsere Vorurteile prägt? Medienwissenschaftler Michael Haller hat die Arbeits- und Wirkweise der sogenannten Mainstreammedien während vieler Jahre untersucht. Er kam zum Schluss, dass Schlagworte wie „Lügenpresse“ und „Fake News“ in die Irre führen. In seinem Vortrag zeigt er am Beispiel aktueller Ereignisthemen die Funktionen wie auch Störungen der Medien auf – und gibt Hinweise, was wir Bürger tun sollten, damit wir uns über das aktuelle Geschehen zutreffend ins Bild setzen können.

Zum Dozenten:
Haller studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der Universität Basel die Fächer Philosophie, Sozial- und Politikwissenschaften. Haller war 25 Jahre als Reporter und Redakteur in leitenden Funktionen in verschiedenen Pressemedien des deutschen Sprachraums tätig (insb. Basler Zeitung, Weltwoche, Der Spiegel, Die Zeit).

Im Frühjahr 1993 folgte er einem Ruf an die Universität Leipzig. Dort leitete er bis zu seiner Emeritierung Ende 2010 den Lehrstuhl I für Journalistik. Daneben ist er Wissenschaftlicher Direktor des gemeinnützigen Instituts für Praktische Journalismusforschung (IPJ) in Leipzig, das Forschungen zum Thema Journalismus- und Medienqualität betrieb, sowie Studiengangsverantwortlicher für den Masterstudiengang New Media Journalism an der Leipzig School of Media gGmbH. Von 2014 bis 2016 war er als Gesamtleiter Forschung für die Hamburg Media School (HMS) tätig mit den Schwerpunkten Medienqualität und Mediennutzung in Zeiten des Medienwandels.

Zu seinen Forschungsgebieten gehört die Redaktions- und Qualitätsforschung (Schwerpunkt Printmedien und Online); journalistische Methoden und Darstellungsformen sowie Medienethik und Journalismustheorie.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>